Happy birthday, Giorgio Moroder!

Seit einigen Jahren wissen wir: “74 is the new 24”. Wer Giorgio Moroder, seine Musik und seine Auftritte in den vergangenen Jahren intensiv verfolgt hat, kann dem nur zustimmen.

Und heute wird, soviel Zeit muss sein, Giovanni – “In meinem Pass steht Giovanni Giorgio, aber Ihr könnt mich ruhig Giorgio nennen” – Moroder runde 80. Hinter ihm liegt eine musikalische Karriere, die in dieser Form ziemlich einzigartig sein dürfte.

Beispiele gefällig? Gerne: So addieren sich seine musikalischen Erfolge auf drei Oscars (Midnight Express, Flashdance, Take my Breath Away), zwei Bambies, einen Grammy, dazu kommen die Aufnahme in die Dance Music Hall of Fame 2004, der Commendatore im Verdienstorden der Republik Italien 2005 und 2010 der Große Verdienstorden des Landes Südtirol, denn Giorgio Moroder stammt aus Gröden.

Apropos Beispiele, lassen wir den Jubilar am besten selbst sprechen bzw, musizieren:

Giorgio Moroder als DJ 2013 in Wien:

Giorgio Moroder, noch etwas jünger, dafür mit Donna Summer, Ende der 70er Jahre:

Und zu guter Letzt Giorgio Moroders Lebensgeschichte (“All I really wanted to do is music”), vertont von Daft Punk:

In diesem Sinne, alles Gute, happy birthday, buon compleanno und dut i bon Giorgio Moroder!