IMEX Frankfurt: Mein Messe-Rückblick

Die Kongressmesse IMEX bringt einmal jährlich die MICE-Branche nach Frankfurt. Und die kam zur 15. Ausgabe besonders zahlreich: Neben einer Reihe interessanter digitaler Meeting-Innovationen gab es ein ansprechendes Seminarprogramm, das in diesem Jahr unter dem Leitthema „Purposeful Meetings“ stand.

Das Workshop- und Kongressprogramm hat definitiv überzeugt, v.a. in seiner Breite und dank des dadurch möglichen direkten Kontakts zu Branchenexperten und Wissenschaftlern.

Besonders eindrucksvoll war in diesem Jahr jedoch die schiere Größe des Teilnehmerfeldes und die hervorragende Präsentation der Destinationen an den einzelnen Ständen. Bei allen Gesprächen war deutlich zu spüren: Es ist viel Bewegung im MICE-Markt, Digitalisierung und Vernetzung werden in Zukunft neue Geschäftsfelder eröffnen und auch kleineren Destinationen und Kongressanbietern hochprofessionelle Werkzeuge für erfolgreiche Tagungen und Events an die Hand geben.

Und dass der Kongresstourismus immer mobiler und internationaler wird, ist eine Tatsache, die ich seit Jahren beobachte. So kommen auch kleinere Destinationen wie Südtirol in den Fokus, die nicht nur durch hochwertige Kongress-Infrastrukturen, sondern auch durch das Rahmenprogramm, die besondere Kulinarik und ein einmaliges Naturerlebnis punkten können – „purposeful meetings“ eben!

Jetzt ist Südtirol an der Reihe, dieses Thema gemeinsam aufzugreifen und schnell zu anderen Destinationen und Kongressmärkten aufzuschließen. Entscheidend wird in Zukunft ein eigenes, unverwechselbares Südtiroler Meeting- und Kongressprodukt sein. Das Interesse daran ist hoch, die Chancen für Südtirol sind noch viel größer. Der Ball liegt jetzt bei uns!