Dokk1 Aarhus

„Liberaries are spaces for people, not just books.“

Treffender könnte man das Motto und Leitmotiv des Dokk1 in Aarhus (Dänemark) vermutlich nicht umschreiben. Das Architektenkollektiv „schmidt hammer lassen architects“ steht hinter der modernen Gestalt des Gebäudes, das selbst wiederum Teil des im Entstehen befindlichen Stadtprojekts Urban Media Space Aarhus ist. Die Stadtentwicklung ist mit dem Dokk1 also noch lange nicht an ihrem Ende angelangt!

Der Blick schweift aus dem Dokk1-Inneren über Bibliotheksregale und den weitläufigen Freiflächen über den Hafen hinaus bis zu den vor Anker liegenden Kreuzfahrtschiffen.

Bereits die Silhouette des Gebäudes ist imposant. Noch beeindruckender finde ich jedoch die Akzeptanz von Dokk1 bei den Bürgerinnen und Bürgern der dänischen Hafenstadt Aarhus. Eine gigantische öffentliche Bibliothek (ohne Eingangs- und Taschenkontrolle!), Bürgerschalter, Freiflächen für Veranstaltungen und Konzerte sowie Platz zum Spielen, Essen und Trinken wechseln sich ab oder gehen fließend ineinander über. Die Stimmung im Inneren ist skandinavisch entspannt, vieles im Gebäude scheint sich ganz von selbst – beispielsweise durch die Nutzer – zu organisieren. Apropos „ganz von selbst“: Autofahrer dürften sich über eine vollautomatische Parkgarage in den Tiefgeschossen von Dokk1 besonders freuen.

Es versteht sich beinahe von selbst, dass das Dokk1 umweltfreundlich und nachhaltig konstruiert ist. Mehrere tausend Quadratmeter Solarzellen, Seewasser zur Gebäudekühlung und modernste LED-Technik zur Beleuchtung setzen Standards. Aktuell (im Juni 2017) laufen überdies die letzten Arbeiten an einer Stadtbahnhaltestelle im Erdgeschoss des Hauses.

Dokk1 – ein Haus mit Ecken und Kanten. Und wunderbaren Ausblicken.

2016 wurde dem Dokk1 der Titel „Public Library of the Year“ verliehen. Stadtplanern und Politikern kann ein Besuch in Dänemark nur wärmstens empfohlen werden. Mit dem Dokk1 ist ein im wahrsten Sinne des Wortes menschenfreundliches Gebäude entstanden, das Bibliothek, Kultur- und Verwaltungszentrum geschickt vereint. Nachahmung andernorts dringend erwünscht!