Ferdinand Hodler im Leopold Museum Wien

Noch bis 22. Januar 2018 zeigt das Leopold Museum im Wiener Museumsquartier eine umfassende, 300 Werke starke Retrospektive des vermutlich bekanntesten Schweizer Malers des 19. Jahrhunderts unter dem Titel „Ferdinand Hodler – Wahlverwandtschaften von Klimt bis Schiele“. Zahlreiche persönliche Unterlagen des Malers runden diese Schau ab.

Sein Schaffen vereint Symbolismus und Jugendstil, er gilt als Wegbereiter des Expressionismus und inspirierte dabei zahlreiche Maler der Wiener Moderne. Zugleich flossen persönliche Schicksale in sein Werk ein, was den Künstler Hodler in besonderer Weise nahbar, menschlich werden lässt.

Die Schau ist mehr als sehenswert, das lichtdurchflutete Leopold Museum bieten einen hervorragenden Ort, das umfangreiche Schaffen eines Künstler wahrzunehmen.

Das Leopold Museum Wien ist täglich außer Dienstag von 10 Uhr bis 18 Uhr, Donnerstag bis 21 Uhr geöffnet.